Veröffentlicht am

Aktuelle Themen im betrieblichen Bildungsmanagement

Das Netzwerk „Bildung plus“ ist ein Zusammenschluss von innovativen Institutionen und Bildungsanbietern im Gesundheitswesen in der Schweiz und verfolgt das Ziel, Orientierung, Entwicklung, Planung und Koordination von Weiterbildungen zu unterstützen. Das Netzwerk repräsentiert 10 Gründungspartner, 22 Bildungsanbieter mit aktuell rund 900 Weiterbildungsangeboten und 250 Mitglieder (Führungskräfte, HR- und Weiterbildungsverantwortliche).  Das Netzwerk Bildung plus ist die erste und grösste Bildungsplattform im Gesundheitswesen in der deutschsprachigen Schweiz.

Im Rahmen des 5. Mitglieder-Forums war ich letzte Woche eingeladen, einen Nachmittag mit ca. 80 Teilnehmenden zu aktuellen Themen des Bildungsmanagements zu gestalten. Die Umsetzung erfolgte im Rahmen von jeweils drei kurzen Impulsen mit anschliessenden Arbeitsphasen, bei denen die Teilnehmenden in Gruppen an vorbereiteten Aufträgen arbeiteten und dann jeweils einer kurzen Verdichtung zentraler Einsichten im Plenum.

In der ersten Runde ging es um Trend-Themen, insbesondere um das Thema „Digitalisierung“ und damit verbundene Veränderungen:

  • ein verändertes Spielfeld für Bildungsorganisationen,
  • neue Kompetenzerfordernisse,
  • neue Formen der Kompetenzentwicklung und
  • Anforderungen an „agile“ Bildungsorganisationen.

In der zweiten Runde stand die Ausgestaltung der Rolle von (innerbetrieblichen) Bildungsorganisationen im Mittelpunkt. Dabei habe ich u.a. folgende Aspekte angesprochen:

  • Verschiebungen beim Ressourceneinsatz für einzelne Rollenfacetten,
  • Herausforderungen für die Rolle „Bildungsanbieter“,
  • Herausforderungen und Möglichkeiten für die Rolle „Ermöglicher von Lernen“.

In der dritten Runde ging es schliesslich um das Thema „Wertbeitrag von Bildung“. Hier habe ich zunächst ausgewählte Studienergebnisse angeführt und dann einen Bezugsrahmen vorgestellt, in dem ich dann schlaglichtartig einzelne Aspekte beleuchtet habe:

  • Fokussierung der Bildungsarbeit,
  • Aufzeigen des Zusammenhangs von Zielen einer Intervention und Organisationszielen,
  • „Design the complete experience“,
  • systematisches Transfermanagement und
  • Verfahren für wertorientierte Evaluationen.

Hier meine Unterlage für den Nachmittag:

Careum Innovationstag fuer scil-blog 2019-03-16
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.