Veröffentlicht am

Wuppertaler Kreis: Veränderung der Nachfrage nach Weiterbildungsformaten

Der Wuppertaler Kreis e.V. – Bundesverband betriebliche Weiterbildung versteht sich als Verband führender Weiterbildungseinrichtungen der Wirtschaft. Mehr als eine Million Teilnehmerinnen und Teilnehmer, überwiegend Fach- und Führungskräfte der Wirtschaft, haben 2017 an einem der rund 128.000 Seminare, Lehrgänge und Weiterbildungsveranstaltungen der Mitglieder des Wuppertaler Kreises teilgenommen.

In seiner Verbandsumfrage 2018 von Juli dieses Jahres, die mir gestern unter die Hände gekommen ist, wurden die Mitglieder auch danach befragt, welche Veränderungen Sie – vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung – hinsichtlich der verschiedenen Weiterbildungsformate erwarten: von welchen Formaten wird angenommen, dass sie häufiger nachgefragt werden, von welchen, dass die weniger nachgefragt werden? Hier die Übersicht:

 

Zukunftserwartungen für verschiedene Weiterbildungsformate. Quelle: Wuppertaler Kreis, e.V. 2018

 

Die grössten Zuwächse werden bei modularen, über Lernpattformen abrufbaren und selbstgesteuert nutzbaren Angeboten gesehen, gefolgt von VR-basierten Lernanwendungen, Trainer-geführtem Lernen im virtuellen Klassenräumen sowie Blended Learning-Angeboten. Signifikate Rückgänge werden vor allem bei offenen Präsenzseminaren und bei Fachtagungen / Konferenzen erwartet.


Wuppertaler Kreis, e.V. (2018): Trends in der Weiterbildung. Verbandsumfrage 2018. Köln. http://www.wkr-ev.de/

Ein Gedanke zu „Wuppertaler Kreis: Veränderung der Nachfrage nach Weiterbildungsformaten

  1. Spannende Graphik mit einem Blick in die Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.