Veröffentlicht am

Digitale Kompetenzen – Handlungsempfehlungen für Personalentwickler

Aus den Ergebnissen unserer Studie zu Digitale Kompetenzen von Personalentwicklern haben wir 7 Handlungsempfehlungen abgeleitet. Diese beziehen sich auf Aspekte wie Strategie, Kompetenzaufbau, beidhändiges Agieren, Impulse für Veränderung und Partnerschaften bzw. Netzwerke. Hier die Empfehlungen in einer Übersicht:

 

handlungsempfehlungen

 

An unserem 5. scil Community Day im September konnten wir an einer Nachmittagssession diese 7 Handlungsempfehlungen mit ca. 25 Personalentwicklern im Rahmen eines Workshop diskutieren.  Insgesamt haben sich dabei alle Handlungsempfehlungen als relevant erwiesen. Fragen zur konkreten Umsetzung (wie macht man es denn gut?) haben wir ebenfalls angesprochen – dabei zeigte sich allerdings ein heterogenes Bild dazu, wie vorgegangen wird.

In einer Matrix haben wir die Teilnehmenden im Workshop eine Bewertung der Handlungsempfehlungen vornehmen lassen. Gefreut hat uns zunächst, dass wirklich jede Handlungsempfehlung als überdurchschnittlich bedeutend, mit Impact, sowie auch als machbar bewertet worden ist. Auch hier ergibt sich ein sehr diffuses Bild, insgesamt können wir mit der folgenden Abbildung einige Tendenzen ableiten.

 

Handlungsempfehlungen_2

 

  • Handlungsempfehlung 1 wird der höchste Impact zugeschrieben
  • Handlungsempfehlung 7 wird der niedrigste Impact zugeschrieben
  • Handlungsempfehlung 3 wird die höchste Realisierbarkeit zugeschrieben
  • Handlungsempfehlung 4 wird die niedrigste Realisierbarkeit zugeschrieben

 

Hoher Impact und Realisierbarkeit:
Eine Digitalisierungsstrategie muss sein (höchster Impact). Hier gilt es im eigenen Bereich anzufangen, mit kleinen Schritten zu starten und digitale Kompetenzen zielgerichtet aufzubauen (höchste Realisierbarkeit),

Geringer Impact:
Die hohen Kompetenzen im Change Management nutzen, um die digitale Transformation der eigenen Profession und des Unternehmens voranzutreiben.

Geringe Realisierbarkeit:
Beidhändig agieren: Neben dem Kerngeschäft auf der Grundlage von Zukunftsszenarien und Augmentationsstrategien Entwicklungslinien entwerfen.

Deutlich wurde, dass die Diskussion um Augmentation noch relativ neu in der Personalentwicklung ist – von daher ist die Handlungsempfehlung 7 noch relativ weit weg vom jetzigen Kerngeschäft.

 

Hier geht es zur Studie:

 

scil Trendstudie 2018: Digitale Kompetenz von Personalentwicklern

 

 

Ein Gedanke zu „Digitale Kompetenzen – Handlungsempfehlungen für Personalentwickler

  1. […] Basis der Ergebnisse ihrer Studie haben die Autoren sieben Handlungsempfehlungen im Hinblick auf Strategie, Kompetenzaufbau, beidhändiges Agieren, Impulse für Veränderung und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.