Veröffentlicht am

Learning Innovations 2018: Agile L&D Organisationen

Die als Swiss eLearning Conference (SeLC) bekannte Begleitveranstaltung zur Personal Swiss firmiert seit diesem Jahr unter dem Titel „Learning Innovation“  und wurde zum ersten Mal in englischer Sprache durchgeführt. Das Motto der Veranstaltung war „Agile Learning“. Conference-Chairs waren, wie im Vorjahr, Daniel Stoller-Schai (Crealogix) und Nils Hafner (Hochschule Luzern).

Der erste Tag der zweitägigen Veranstaltung stand im Zeichen von Vorträgen zu folgenden Themen:

  • Future Work Experience – Insights from an experiment aimed at fostering a learning culture (Barbara Josef, 5to9AG; Joël Krapf, Post CH AG)
  • A how-to manual for face2face teaching in and after the digital disruption (Christof Arn)
  • Teach each other, learn from each other for tomorrow (Patrick Veenhoff, Swisscom)
  • Humanizing digital education (Dominic Liechti, Khan Lab School)

Am zweiten Tag standen vormittags ein „Project space“ und nachmittags ein „Solution space“ auf dem Programm.
Die Themen hier waren u.a.

  • „mobile reinforcement“ und die Umsetzung im Vertriebstraining bei Helvetia
  • performance support
  • gamification
  • Learning InnoLab der Migros Klubschulen
  • Swiss Learning Hub

Wir von scil haben im Project Space Session zum Thema „Agile L&D organizations: options & challenges beigesteuert. Hier das Poster dazu:

scil Meier Poster Agiles L&D LI Zuerich 2018 A4
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.